Willkommen bei What's up, Switzerland? , einem SNF-finanzierten Sinergia-Forschungsprojekt. Das Projekt ist nicht kommerziell und hat keinerlei wirtschaftliche Beziehungen zu WhatsApp und keinerlei Beziehungen zu Facebook

Einige Kennzahlen zu unserem Projekt:

  • Projektsumme: CHF 1'597'904 (SNSF, Sinergia: CRSII1_160714)
  • Projektleitung: Elisabeth Stark (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Beteiligte Universitäten:
  • Projektdauer: 36 Monate (1/1/2016 – 31/12/2018)
  • Forschungsfragen des Gesamtprojektes:
    1. Wie sehen Schweizer WhatsApp Chats aus? Gibt es Unterschiede zwischen Schweizer SMS und Schweizer WhatsApp Chats in Bezug auf sprachliche Strukturen, Bildgebrauch im weiteren Sinne, (Recht-)Schreibung, registerspezifischen Stil, Individualität vs. Akkommodation? Wie sind diese Unterschiede begründet?
    2. Was wird in Bezug auf die Forschungsfrage 1 gesagt/getan, wenn Anwender und Medien (über) WhatsApp Chats schreiben?
  • Subprojekte: Das Projekt ist in 4 Subprojekte gegliedert: 
    • Sprache(n) in WhatsApp: Argument-Drop und verbale Periphrasen
    • Visuelle Aspekte in WhatsApp: Emojis und graphische Besonderheiten
    • Individuen in WhatsApp
    • Kultureller Diskurs und die soziale Bedeutung der mobilen Kommunikation

Das ganze Projekt auf einen Blick.

 

Sehenswert

Am 8. Mai wurde auf Tele Z ein Interview mit Elisabeth Stark ausgestrahlt.

 

Tagungen

In January 2018, the sub-projects A and C will thost the conference “Patterns of repetition in language use” in Leipzig. More...

 

In November 2017, the sub-project B and D will host the first international conference to focus specifically on visual communication in/about new media.

ViNM

More ...

 

Neuste Publikation

Ueberwaser, Simone/Stark, Elisabeth (2017). What's up, Switzerland? Language, individuals and ideologies in mobile messaging. Babylonica 2/2017, 110, 64-65.

 

Nächste Vorträge

  • 19/07/2017: Samuel Felder: Stylistic Variation as a Means for Identity Construction in WhatsApp Interactions. 15th International Pragmatics Conference, Belfast.
  • 21/7/2017: Etienne Morel and Cécile Petitjean: "Hahaha": How and why to produce laughter in WhatsApp conversations. 15th International Pragmatics Conference, Belfast.
  • 27/7/2017: Christa Dürscheid/Christina Siever: On the Relation of Writing and Images in Digital Communication. AILA, Rio de Janeiro.
  • 10/10/2017: Franziska Stuntebeck: Subject versus object clitic drop in non-standard writing (WhatsApp chats). XXXV Romanistentag. Universität Zürich.
  • 18/10/2017: Vanessa Jaroski: Beyond Borders: Recursivity and Remediation in the Representation of Digital Communication. Language in the Media, Capetown.
  • 15/11/2017: Christina Siever: Sagt ein Emoji mehr als tausend Worte? Kinder-Universität Zürich.
  • 06/01/2018: Franziska Stuntebeck: “moi Ø m’en fou” – topic drop in Swiss WhatsApp messages. A cross-linguistic study on French and Italian. MLA 2018, New York City.
UZH

Bern

NE

UZH